Startseite  >>   Google  >>  Privatsphäreneinstellungen

Privatsphäreneinstellungen

Google hat im März 2018 die Privatsphäre-Einstellungen an die Europäische Datenschutzgrundverordnung angepasst.

Auf dieser Seite informiert Google ausführlich über den Zweck der Datenerhebung, die Datenverarbeitung und die Art der gesammelten Daten. Es gibt Videos und Texte, die über die zahlreichen Googledienste und den jeweiligen Umgang mit den Nutzerdaten aufklären. Die Website stellt auch einen Privatsphäre Check zur Verfügung, der ausführlich durch drei Bereiche führt.

 

 

 

1. Aktivitätseinstellungen überprüfen: Es empfiehlt sich, bei allen abgefragten Kategorien in der linken Spalte die Aktivitäten unter „Aktivitäten löschen nach“ komplett zu löschen und das weitere Tracking über den Schalter oben im Textfeld auf „pausieren“ zu stellen.

2.“Über Sie“ überprüfen: In diesem Punkt werden alle persönlichen Angaben zusammengefasst. Im datenschutzrechtlich besten Fall weiß Google nur die E-Mailadresse und hat keine weiteren Informationen. Die richtigen Einstellungen sollten also so aussehen:

 

 

3. Relevante Werbung erhalten: Auch hier sollte man die bisher gesammelten Datensätze löschen und die personalisierte Werbung ausschalten.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, den kompletten Datensatz zum eigenen Google Konto herunterladen oder auch komplett zu löschen.