Startseite  >>   Google  >>  Privatsphäreneinstellungen

Privatsphäreneinstellungen

Google hat im Juli 2015 die Privatsphäre-Einstellungen übersichtlich im Punkt „Mein Konto“ zusammengestellt.

Nach dem Einloggen kann man im mittleren Bereich unter „Persönliche Daten und Privatsphäre“ die Einstellungen überprüfen.

Screenshot der Google-Seite "Mein Konto", der Bereich "Persönliche Daten und Privatsphäre" ist markiert.

Zunächst werden die Einstellungen für YouTube angezeigt.

Empfehlung: Bewertungen, gespeicherte Playlists und Abos als privat kennzeichnen, sodass andere dies nicht sehen können (die ersten zwei Häkchen gesetzt), Aktivitäten nicht posten (die drei darauffolgenden Häkchen nicht setzen)

Screenshot der empfohlenen Einstellungen

Im nächsten Schritt fragt Google ab, welche Daten aufgezeichnet werden dürfen.

Es gibt sechs Kategorien, die jeweils separat ein- und ausgeschaltet werden können:
Web- und App-Aktivitäten
Standortverlauf
Geräteinformationen
Sprach- und Audioaktivitäten
YouTube-Suchverlauf
YouTube-Wiedergabeverlauf

Empfehlung: alles auf „pausieren“ setzen

Screenshot der empfohlenen Einstellungen

Es lohnt sich übrigens, bei jedem Punkt auch auf den Link „Verlauf verwalten“ zu klicken, um zu sehen, was bereits gespeichert wurde und diese Daten zu löschen.

Man kann auch einen Teil der Daten, die Google gespeichert hat, herunterladen.
Google besitzt jedoch noch mehr Daten, welche das Unternehmen nicht preisgibt. Dazu gehören Daten, die du gelöscht hast oder Informationen, wann du dich wo angemeldet hast.