Startseite  >>   Digitale Selbstverteidigung  >>  Youtube

Youtube

Quelle: Karl Jonsson / flickr (CC-BY)

YouTube ist eine Google-Tochter. Die Plattform war bisher für sog. User-Generated Content gedacht, also Videos, die von den Nutzern selbst hochgeladen werden. Und ganz wichtig: Alle Inhalte sind kostenlos. So hat es das Unternehmen geschafft, dass etwa eine Milliarde Besucher auf die Seite kommen, die sich 6 Milliarden Stunden Videomaterial ansehen – pro Monat.

Tipp

Wenn du verhindern willst, dass Youtube deine Suchbegriffe und deine aufgerufenen Videos speichert, dann klicke im Bereich des Account-Icons oben rechts auf "Wiedergabeverlauf", dann auf "Gesamten Wiedergabeverlauf löschen". Jetzt musst du noch die Option "Wiedergabeverlauf pausieren" aktivieren, um sicherzustellen, dass künftig keine Videos mehr in dieser Übersicht gesammelt werden.

Um den Suchverlauf zu löschen, klicke auf den kleinen Pfeil neben deinem Account-Icon und dann auf "Video-Manager". Dann klicke auf "Suchverlauf" und "Gesamten Suchverlauf löschen". Willst du verhindern, dass die Suchanfragen künftig gespeichert werden, musst du noch die Option "Suchverlauf aussetzen" aktivieren.

PS: Am besten ist es natürlich, wenn du gar nicht erst eingeloggt bist! :-)

Weitere Informationen

So löschen Sie Ihre Google- und YouTube-Protokolle
von: Computerbild.de

Youtube - Faszination, Kommerz, Selbstdarstellung
von: klicksafe.de

Google mit neuem Kleingedrucktem
von: Stiftung Warentest

YouTube will Kommentare mit Klarnamen
von: Zeit.de

Wappnen gegen die Google-Sammelwut
von: Süddeutsche.de

YouNow - Hype um problematische Streaming-App
von: lmz-bw.de

Gefahren bei der Nutzung von YouNow
von: Kanzlei WBS / youtube.com

Sicher unterwegs in YouNow
von: saferinternet.at