Startseite  >> detail

Samsung Galaxy S8: Gesichtserkennung kann mit Fotos überlistet werden

Quelle: Unsplash / pixabay.com CC0

 

Neben Iris-Scan und Fingerabdruck kann die neueste Generation der Samsung-Smartphones nun auch per Gesichtserkennung entsperrt werden - ein Blick in die Frontkamera soll genügen, und das Gerät erkennt in Sekundenschnelle, ob es sich tatsächlich um den Besitzer handelt oder um eine fremde Person. Allerdings lässt sich die Funktion relativ leicht austricksen: Bei einem Selbstversuch der Redaktion von heise online reichte es aus, ein Foto des Besitzers auf einem anderen Smartphone in die Kamera zu halten, um das Gerät zu entsperren. Auch Samsung selbst betonte, dass die beiden anderen biometrischen Entsperrungsmöglichkeiten - Fingerabdruck und Iris-Scan - eine höhere Sicherheitsstufe aufweisen würden. Trotzdem sollte man sich überlegen, ob man wirklich sensible biometrische Daten preisgeben möchte, zumal oft nicht sicher ist, ob diese nur auf dem Gerät gespeichert oder weitergegeben werden.

Mehr Informationen bei heise.de