Startseite  >> detail

Neue Messenger-App von Facebook gezielt für Kinder

Quelle: ElisaRiva / pixabay.com CC0

Dass Facebook als Dienst für Kinder und Jugendliche immer unattraktiver wird und diese mehr WhatsApp und Instagram nutzen, zeigte auch die jüngst erschienen JIM Studie 2017.

Facebook präsentierte nunmehr in den USA mit dem „Messenger Kids“ einen Dienst, der sich explizit an Kinder, Jugendliche und deren Eltern richtet. Hierfür wurden verschiedene bei Kindern beliebte Funktionen miteinander verbunden. GIFs, Gesichtsmasken und Sticker konditionieren den Nachwuchs dabei für den baldigen Einsatz des Facebook-Messengers für Erwachsene.

„Messenger Kids“ wird über den Facebook-Account der Erziehungsberechtigten konfiguriert, die hier festlegen können, mit welchen Kontakten ihre Kinder sprechen und chatten dürfen. Um den „Messenger Kids“ nutzen zu können, müssen sich die Minderjährigen über den Facebook-Account eines Elternteils registrieren. Damit erschließt sich Facebook eine weitere Zielgruppe, denn nach den Facebook-AGB darf man sich erst ab einem Mindestalter von 13 Jahren bei Facebook anmelden.

Bisher gibt es nur im US App Store eine Demovariante für die USA; ein Termin für das Erscheinen in Deutschland steht noch nicht fest.

Weitere Informationen unter :
heise.de