Startseite  >> detail

Facebook-Dating: Tinder-Konkurrenz oder Datenkrake?

Quelle: LoboStudio- Hamburg / pixabay.com Lizenz

Facebook hat eine eigene Online-Partnervermittlung namens „Facebook-Dating“ angekündigt. Während man den Dienst in den USA bereits nutzen kann, ist er in Europa für 2020 geplant. Von Datenschützern wird die Funktion kritisch gesehen. Neben den üblichen personenbezogenen Daten, die Nutzerinnen und Nutzer bei Facebook hinterlassen, werden im Rahmen des Dating-Fragebogens noch tiefergehende Themen, wie etwa persönliche Lebensziele abgefragt. Aus Sicht der Datenschützer besteht durchaus die Gefahr, dass diese Informationen in Zukunft für zielgerichtete Werbung verwendet werden.

Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) informiert zum Thema Facebook-Dating in seiner aktuellen Pressemitteilung.