Startseite  >> detail

Den Stalkern auf der Spur

Quelle:Free-Photos / pixabay.com CC0

Wie jetzt bekannt wurde, wurden bei einem Konzert von Taylor Swift im Mai diesen Jahres, alle Besucher heimlich per Kamera erfasst und mit einer Datenbank von bekannten Stalkern der Sängerin abgeglichen. Informationen darüber, wie erfolgreich die Software war und was im Falle einer Übereinstimmung geschehen wäre, liegen nicht vor. Das Ganze wird in ein noch bedenklicheres Licht gerückt, da die Betroffenen nicht darüber informiert wurden.

In Deutschland gäbe es für ein solches Vorgehen vermutlich keine Rechtsgrundlage, so ein Sprecher der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit.

Für mehr Informationen:
heise.de
SZ.de