Startseite  >> detail

Dating-Apps und Datenschutz

Quelle: 5688709 / pixabay.com CC0

In einer Untersuchung der Stiftung Warentest wurden 22 Dating-Apps auf ihr Datenschutzverhalten getestet. Die meisten Apps, unter denen sich auch solch bekannte Dienste wie Tinder und Parship befinden,  schneiden hierbei mit einem unbefriedigenden Ergebnis ab. Die Nutzung der Dienste - so die Kritik - erfordere die Eingabe sensibler Daten wie Wohnort, Alter oder auch sexuelle Orientierung. Diese Informationen würden bei einigen Anbietern zusätzlich zu Geräteinformationen, wie Gerätenummer oder  Mobilfunkanbieter, an Dritte zu Werbezwecken weitergegeben, ohne die Kunden darüber ausreichend aufzuklären.
Darüber hinaus wurden auch die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Anbieters untersucht, wobei die meisten die Bewertung "ungenau" erhielten, nicht zuletzt, weil ein großer Teil nur über englischsprachige Datenschutzbestimmungen verfügt.

Weitere Informationen bei:
spiegel.de