Startseite  >> detail

Belauscht Facebook seine Nutzer?

Quelle: Couleur / pixabay.com Lizenz

Vielen Facebook- und Instagram-Nutzern wird vermutlich schon diverse Male aufgefallen sein, dass ihnen in den entsprechen Apps plötzlich Werbung angezeigt wird, die zufällig perfekt zu dem passt, worüber man sich kurz zuvor noch unterhalten hat. Dass dabei schnell der Verdacht aufkommt, man werde vom eigenen Handy bzw. von bestimmten Apps belauscht, ist nicht verwunderlich.
Ebenso wenig verwunderlich ist es, dass Facebook diesen häufig geäußerten Vorwurf vehement abstreitet. Laut dem für Facebook Deutschland zuständigen Hamburgischen Datenschutzbeauftragten haben sich die Nutzerbeschwerden seit 2018 jedoch stark gehäuft. Trotzdem konnte bisher nicht eindeutig bewiesen werden, dass die Vorwürfe der Wahrheit entsprechen.

In der NDR-Sendung „Markt“ wurde anhand eines Experiments überprüft, ob Facebook und Instagram tatsächlich Gespräche belauschen. Dafür hat man zwei neue Handys vollkommen identisch eingerichtet und bei einem davon alle Mikrofoneingänge abgeklebt, um zu testen, ob es bei der angezeigten Werbung in den entsprechenden Apps signifikante Unterschiede gibt. Anschließend wurde über Themen, wie Mode, Kosmetik und Urlaubsziele gesprochen, während sich die Handys in der Nähe befanden. Das Ganze wurde sowohl bei einem Android-Handy als auch bei einem iPhone durchgeführt.
Ergebnis des Experiments war, dass bei den nicht abgeklebten Handys tatsächlich passende Werbung anzeigt wurde, bei den anderen dagegen nicht.

Der Informatik-Professor Hannes Federrath von der Uni Hamburg zweifelt jedoch trotzdem an, dass Facebook und Instagram ihre Nutzer belauschen. Für ihn scheint es wahrscheinlicher, dass die passende Werbung durch Algorithmen ermöglicht wird, die dafür Daten wie den Standort des Geräts verwenden.

Unabhängig vom konkreten Fall sollte man sich aber immer bewusst machen, dass insbesondere die Nutzung kostenloser Angebote am Ende mit der Preisgabe persönlicher Daten erkauft wird.

Mehr Informationen:
ndr.de

Experiment von NDR "Markt":
youtube.com