Startseite  >> detail

Trump will Zugriff auf TikTok-Daten

Quelle: konkarampelas / pixabay.com Lizenz

Nachdem US-Präsident Donald Trump zunächst ein Verbot der chinesischen Videoapp TikTok verhängte, hat er nun grünes Licht für einen „Deal“ gegeben, bei dem der Softwarekonzern Oracle und die Supermarktkette Wal Mart - beides US-Unternehmen - den amerikanischen Teil von TikTok vom chinesischen Konzern ByteDance abkaufen können. Damit will Trump das „ausspionieren“ von US-Bürgern unterbinden, was er dem chinesischen Mutterkonzern vorwirft. Im Umkehrschluss erlangen die US-Geheimdienste mit dem Kauf allerdings auch selbst Zugriff auf die Daten der Nutzer, wie sie es bereits jetzt auf die Daten der weltweiten Nutzer von amerikanischen Diensten wie Facebook, Google, Amazon und Co. haben.
Noch ist der Deal allerdings nicht in trockenen Tüchern, die chinesische Regierung muss dem Verkauf ebenfalls noch zustimmen.

Mehr:
tagesschau.de
br.de
wiwo.de

USA vs. TikTok:
bundestag.de
youngdata.de