Startseite  >> detail

Spotify lauscht deinen Emotionen

Quelle: MIH83 / pixabay.com CC0

Spotify hat angekündigt, als neuen "Service" für seine Nutzerinnen und Nutzer zukünftig die Musik nach deren Emotionen und der jeweiligen Stimmungslage zusammenzustellen. Was sich dahinter verbirgt, ist unter anderem die Analyse der Umgebungsgeräusche, also wo du dich beim Hören befindest, worüber du sprichst und vielleicht auch mit wem. So soll Spotify dann beispielsweise feststellen können, ob du gerade allein bist beim Musik hören oder eine Party mit vielen Leuten feierst. Die Technologien zur Analyse der Umgebungsgeräusche setzen verschiedene Firmen seit einigen Jahren ein und haben in ihren Apps dazu entsprechende Zugriffsmöglichkeiten auf das Mikrofon deines Smartphones oder deiner Bluetoothkopfhörer eingerichtet. Aus Datenschutzsicht ist diese Dauerüberwachung äußerst kritisch zu sehen, gerade wenn die entsprechenden Funktionen sich nicht deaktivieren lassen.

Mehr:
dr-datenschutz.de
futurezone.de