Startseite  >> detail

Sicherheitslücke bei beliebter Lern-App

Quelle: ijmaki / pixabay.com Lizenz

Die in vielen Schulen beliebte Lern-App "Anton" soll nach Recherchen des Bayrischen Rundfunks (BR) eine gravierende Sicherheitslücke gehabt haben. Dadurch waren die Namen der Schülerinnen und Schüler, ihre Lernfortschritte, Loginzeiten sowie die Klasse und Schule offen zugänglich. Theoretisch hätte sich jeder als Lehrkraft anmelden und so mit den Schülern in Kontakt treten können und ihre Daten auch auslesen. Da die App insbesondere bei jüngeren Schülern mit weniger Erfahrung im Online-Unterricht zum Einsatz kommt, wäre ein Angriff hier umso gefährlicher gewesen.

Nachdem die BR-Journalisten den Anbieter über die Lücke informiert hatten, wurde die Schwachstelle geschlossen.

Mehr:
tagesschau.de
stadt-bremerhaven.de