Startseite  >> detail

Corona: Von Aluhüten, Zwangsimpfungen und Geheimbünden

Quelle: DerHammer / pixabay.com Lizenz

Das Coronavirus bringt neben gesundheitlichen und wirtschaftlichen auch nicht zu unterschätzende psychologische Folgen, wie Ängste und Ungewissheiten mit sich. Diese verleiten viele Menschen dazu, Verschwörungstheorien Glauben zu schenken, in der Hoffnung, so ein Gefühl von Kontrolle zurückzugewinnen und einen Schuldigen gefunden zu haben. Sei es Bill Gates, der angeblich Corona erschaffen hat, um Zwangsimpfungen durchzusetzen, eine neue Weltordnung, die das geheime Ziel der Krise darstelle oder 5G-Sendemasten, die für die Verbreitung des Virus verantwortlich seien,....

Verschwörungstheoretiker scheinen auf alles ein Antwort zu haben. Trotz der aktuellen Popularität dieser Theorien sollte man jedoch zwischen Falschmeldungen und berechtigter Kritik, die für einen gesellschaftlichen Diskurs sinnvoll sei kann, unterscheiden. Umso wichtiger ist es derzeit, Informationsquellen und Fakten zu prüfen. Man sollte sich beispielsweise immer fragen, ob eine Nachricht beispielsweise nur über Messengerdienste, wie z.B. Telegram kommuniziert wird, aber nicht in den allgemeinen Nachrichten auftaucht.

Weitere Informationen